Die w@lz

ist eine private Bildungseinrichtung mit Öffentlichkeitsrecht für Jugendliche im Alter von 14 bis 19 Jahren (9.-13. Schulstufe). Die w@lz schließt mit Matura (Externistenreifeprüfung) ab.
Der Unterricht orientiert sich am Lehrplan des Oberstufenrealgymnasiums mit Bildnerischem Gestalten und Werkerziehung.

... mehr zum Begriff "walz"

 

Aktuelles:

 

 

SOMMERFERIEN

Die w@lz macht Ferien. Wir wünschen allen Jugendlichen, Eltern und FreundInnen der w@lz eine erholsamen Sommer und freuen uns auf ein Wiedersehen am 7. September um 10 Uhr.

 

 

 

 Rückschau:

Die "Art finding mission" der Etas

 

 

Von Rom bis Rubens - unter diesem Motto waren die Etas Kunst-suchend in Wien unterwegs.

Landeswettbewerb Wien

 

 

Trotz geänderter  Form: das Abschneiden der Juniorcompanies beim diesjährigen Landeswettbewerb war nicht weniger erfolgreich als in den Jahren zuvor.

 

Fotoshooting in Zeiten von Corona

 

 

Das Jahrgangsfoto der MaturantInnen wurde unter Einhaltung der Hygienerichtlinien mit einem Meter Abstand aufgenommen.

Frühlingserwachen

 

 

Kunst im Distance Learning: Die Etas hielten das Erwachen der Natur im Frühling fest.

 

Im Kühtai

 

 

Die Omikrons verbrachten eine etwas andere Winterwoche in Tirol.

An der Wildcoast

 

Mitarbeit im Unterricht, der Ausbau der Bibliothek, ein Grillfest und interessante neue Erfahrungen. Das war die Südafrikareise der Nys.

Shakespeare und die Etas

 

 

Eifersuchtsdramen, Intrigen und Verwechslungen mit Shakespeare und dem Jahrgang Eta

 

Große Hexen - kleine Hexen

 

 Die Geschichte einer kleinen Hexe, die mit 126 Jahren bereits am Blocksberg tanzen möchte.

Tag der Offenen Tür 2019

 

 

Am 16. November zwischen 15 und 18 Uhr gab es wieder die Möglichkeit, die w@lz kennen zu lernen.

Die letzten Tage der Menschlichkeit

 

 

Eine unerbittliche Satire auf den aktuellen Zustand unserer Gesellschaft, gespielt vom Jahrgang Ny.

 

Auf Sprachreise in England

 

 

Zwei Wochen England - die Omikrons erlebten den Doch-Nicht-Brexit in Cornwall.

Auf dem Bauernhof

 

 

Arbeiten und Leben auf einem Bio-Bauernhof. Dieser neuen Erfahrung stellten sich die Phis drei Wochen lang.

Die Räuber

 

Die Etas stellten sich in ihrer Bearbeitung von Schillers "Die Räuber" der Frage: Wogegen würden Karl, der jugendliche Rebell, und seine Räuber heute ankämpfen?

Die Phis in der Schweiz

 

 

Im Engadin bekamen die Phis einen Einblick in die Lebens- und Arbeitszyklen des Waldes. 

Die Chis in Paris

 

 

Ein Streifzug durch die Kunstgeschichte: die Reise führte die Chis von der Barockkunst, über den Klassizismus des napoleonischen Frankreich, bis hin zu den Impressionisten. Und auch das 20. Jahrhundert und das Centre Pompidou durften nicht fehlen. 

In Maria Alm

 

 

Als Einstimmung in ihr viertes w@lz-Jahr verbrachten die Nys eine Woche in Maria Alm. Sport, gemeinsame Spiele und die Auseinandersetzung mit den Herausforderungen des Schuljahres standen auf dem Programm.

Die Phis am Kamp

 

 

Fünf Tage lang kochen, essen und schlafen in  freier Natur. Die Phis nutzten das Projekt, um einander kennen zu lernen. 

Der Start ins zweite Jahr

 

 

Was bringt das zweite w@lz-Jahr? Dieser Frage gingen die Omikrons in Laussa nach.

Die Etas in der Palfau

 

 

Ein Überblick über das Programm des dritten Jahres und Sport - das war das erste Projekt der Etas.

Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht verändern, stimmen Sie dem zu. mehr Infos

verstanden